Mein bestes Objektiv für Portraits

In diesem - meinem ersten - Blogeintrag möchte ich euch mein bestes Objektiv für Portraits vorstellen. Warum gerade diese Linse und warum ich bei Portraitaufnahmen generell am liebsten auf Festbrennweiten zurückgreife, erfahrt ihr hier.

Meine Festbrennweiten: v.l.n.r. Canon 50mm 1.8 - Canon 85mm 1.8 - Sigma 105mm 2.8
Meine Festbrennweiten: v.l.n.r. Canon 50mm 1.8 - Canon 85mm 1.8 - Sigma 105mm 2.8

Ein großes Hauptkriterium zur Objektivwahl beim Fotografieren von Portraits ist bei mir die mögliche Offenblende. Schließlich möchte man den Charakter oder den gewünschten Ausdruck des Menschen in den Vordergrund stellen, das Gesicht soll dem Betrachter im Idealfall etwas "sagen".

Durch die offene Blende hat man gute Möglichkeiten, die Person vom Hintergrund freizustellen, sprich alles dahinter Befindliche in eine schöne Unschärfe verlaufen zu lassen, um nicht vom eigentlichen Motiv abzulenken.

 

Ein weiteres Kriterium ist für mich die Brennweite des Objektives. Im Brennweitenbereich von 50-105mm auf einem Vollformatsensor, kannst du meiner Meinung nach beste Ergebnisse erzielen, mit Offenblende freistellen und dein Hauptmotiv wird nicht zu stark verzerrt.

Wer schonmal mit einem weitwinkligen Objektiv oder sogar einem Fisheye Menschen fotografiert hat, kennt diese Verzerrung bestimmt und weiß wovon ich rede.

 

Wieso sind Festbrennweiten besser für Portraitaufnahmen geeignet?

 

Vielleicht ist es mit Sportlern zu vergleichen: der Zehnkämpfer, in diesem Fall das Zoomobjektiv, muss sich in allen 10 Disziplinen auskennen, Sprint, Weitsprung, Kugelstoßen, Stabhochsprung usw.

Wer kann sich vorstellen alle 10 Disziplinen perfekt zu beherrschen? Also ich nicht! Abgesehen davon, dass ich sowieso nicht der super Sportler bin :D

 

Im Vergleich dazu nehme ich mal den Turmspringer. Der Turmspringer trainiert Monate, Jahre lang dafür, eine perfekte Leistung zu bringen, die perfekte Choreografie zu üben, immer und immer wieder bis er perfekt ist, in dem was er tut.

Das ist unsere Festbrennweite. Sie wurde konzipiert, entwickelt und verbessert. Ein schönes Bokeh, ein schöner Schärfe- Unschärfeverlauf und ideale Schärfe auf der fest eingestellten Brennweite sind ihre Stärken. Perfekt für Portraits eben!

 

Angefangen habe ich, wie die meisten unter uns auch, mit der 50mm 1.8er Linse, in meinem Fall von Canon. Ideal zum ausprobieren und reinfinden und das für kleines Geld.

Mittlerweile kam noch eine 85mm 1.8er Linse dazu (mein Lieblingsobjektiv für Portraits), aus dem einfachen Grund, dass dieser Brennweitenbereich auf Vollformatsensor ideal für mich geeignet ist. Ich stehe nicht zu nah am Model, aber auch nicht zu weit weg. Man kommt dem Gegenüber nicht zu dicht und muss nicht laut schreien um sich unterhalten zu können.

Die 105mm 2.8er Optik von Sigma ist eigentlich eher für den Macro-Bereich geeignet, ab und an nutze ich sie trotzdem gerne für Portraits, weil das Bokeh einfach noch weicher sein kann wie bei den angesprochenen Canon Linsen.

 

Zusammenfassend nochmal meine Kriterien bei der Wahl zur besten Portraitlinse:

 

  • große Offenblende (F1.4 / F1.8 / F2.2 / F2.5)
  • Brennweite (50-105mm auf Vollformat)
  • Festbrennweite für ideale Schärfe, Schärfeverlauf, Bokeh

Hast auch du eine Lieblingslinse, ein bestes Objektiv? Nach welchem Kriterium wählst du?

Gerne kannst du die Kommentar-Funktion nutzen um mir deine Meinung dazulassen.

 

Folge uns auf Facebook und du siehst regelmäßig Neues zu aktuellen Projekten.

 

Grüße, Tim

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Niels R - NR-Photography (Sonntag, 15 Mai 2016 17:24)

    Hey :)
    Sehr schöner Artikel! Ich finde ein Blog hat immer was und ich bin mal gespannt was bei euch noch so in nächster Zeit kommt.
    Für Portraits kommen bei mir, je nach Aufnahme Situation und Ziel mehrere Objektive in Frage. Wenn ich zehr viel Optische Kompression durch Brennweite, oder Flexibilität im Tele-Bereich brauche kommt meist das 70-200 f2.8 L IS II in Frage. Für halb- und Ganzkörperaufnahmen nehme ich normalerweise entweder das 24-70 f2.8 L II oder das 50 f1.2L (welches zusätzlich auch ein sehr schönes Bokeh hat). Auch nicht zu verkennen ist das 100 f2.8 IS L Macro. Mein absolut am meisten genutztes Objektiv für Portraits (ich würde sagen momentan für mehr als 80% meiner Portrait Fotos) ist jedoch der Zeiss Otus 85mm f1.4! Zwar manuell, aber unübertroffen an Abbildungsleistung.
    Schönen Abend euch noch und weiterhin viel Spass und Erfolg in der Fotografie und für euren Blog!

    Liebe Grüße,
    Niels

  • #2

    Theola Bower (Donnerstag, 02 Februar 2017 06:54)


    Please let me know if you're looking for a article writer for your weblog. You have some really great articles and I feel I would be a good asset. If you ever want to take some of the load off, I'd absolutely love to write some content for your blog in exchange for a link back to mine. Please blast me an e-mail if interested. Thanks!

  • #3

    Emelina Willmore (Sonntag, 05 Februar 2017 16:52)


    When I initially commented I clicked the "Notify me when new comments are added" checkbox and now each time a comment is added I get several emails with the same comment. Is there any way you can remove me from that service? Cheers!